Aktuell:

 

neue Portraits in Pferde

Hunde & Katzen

und Kombiportraits

 

07.10.2012:

neue Galerie Kombiportraits

 

13.01.2011:

neuer Menuepunkt

Entstehung eines Tierportraits

 

 

Entstehungsphasen eines Pferdeportraits

Tierportrait in Pastell - step by step

Öfters wird mir die Frage gestellt, wie eigentlich meine Tierportraits entstehen. Bei diesem Pferdegemälde habe ich den Werdegang dokumentiert. Es ist eine Auftragsarbeit und zeigt ein Dänisches Warmblut. Anhand ein paar Phasenfotos erkennt man, wie das Gemälde gefertigt wurde.

Als Vorlage diente mir ein Scan des Originalfotos und weitere Aufnahmen des Pferdes.

Mit Erlaubnis des Auftraggebers füge ich den Scan des Fotos bei.

Zum Schluß sehen sie noch ein paar Detailaufnahmen vom fertigen Gemälde.

 

Bildanalyse und Vorarbeiten:

Pferdeportrait Tierportrait Originalfoto Dänisches Warmblut
Originalfoto

Das Pferd wurde mir vom Auftraggeber als sehr ruhig und wachsam beschrieben. So lag es nahe, dieses Foto für das Pferdeportrait zu wählen. Das Originalfoto war etwas zu dunkel aufgenommen, deshalb habe ich es stark über- belichtend eingescannt, um überhaupt alle Details er- kennen zu können. Dadurch ist die Kontur der Blesse mit dem Hintergrund verschmolzen. Zur Ausarbeitung dieser verwende ich wiederum das dunklere Originalfoto. Nebenbei werden im Portrait ein paar Änderungen gegenüber der Fotovorlage vorgenommen, um ein harmonischeres Gesamtergebnis zu erhalten:

Halfter und Satteldecke werden weggelassen. Auf den anderen Fotovorlagen zeigt das Pferd einen mächtigen Hals, welcher auf dieser Vorlage jedoch zu schmal erscheint. Dieser Eindruck entstand wahrscheinlich durch die Frontalperspektive selbst und dem Weitwinkelmodus, in der das Tier aufgenommen wurde. Der Kopf wirkt gegenüber dem Rest des Körpers zu groß, der Hals zu schmal. Im Portrait wird beides korrigiert, um Kopf, Hals und Körper wieder zueinander harmonisch proportioniert wirken zu lassen. Desweiteren wird die Mähne auf die rechte Seite gezeichnet, da auch dieses der Realität entsprach.

 

Das Material:

Pastellkreiden und Stifte für Pferdegemälde Tierportraits
Pastellkreiden und Stifte für Tiergemälde

Für meine Pastellbilder verwende ich stets hochwertige lichtechte Pastellkreiden namhafter Hersteller. Die Kreiden variieren von soft bis hart, in Rollenform, als Stäbchen oder in Stiftform gefasst. Für weiche Verläufe und sanfte Übergänge werden softe Kreiden eingesetzt. Sie lassen sich gut miteinander mischen und weich verwischen. Scharfe Bildteile werden mit härteren Kreiden erstellt. Gut angespitzt lassen sich alle feinen Details wie z.B. einzelne Häarchen einzeichnen. Auch passende Farbstifte finden manchmal Verwendung, je nach Erfordernis.

Als Bildträger verwende ich unterschiedliche Pastellkartons diverser Hersteller, teilweise farbig, mit griffiger bis leicht rauher Struktur oder eher glatt, je nach Anforderungen des Motivs. Die Kartons sind alle lichtecht und säurefrei.

 

Die Konturzeichnung:

Pferdeportrait Tierportrait Konturzeichnung
Tierportrait Konturzeichnung

Auf hellen Bildträgern zeichne ich mit weichem Graphitstift das Motiv leicht vor, auf dunklen Untergründen mit einem hellen, härteren Kreidestift. Nachdem sich Graphit schlecht fotografieren läßt, wurde hier das Demobild etwas im Kontrastwert korrigiert, um überhaupt etwas erkennen zu können. Anbei noch ein Ausschnitt der Konturzeichnung zur Verdeutlichung.

 

Pferdeportrait Tierportrait Ausschnitt Konturzeichnung
Ausschnitt Konturzeichnung Pferdeportrait

Hier ein vergrößerter Ausschnitt der Konturzeichnung des künftigen Pferdeportraits.

Deutlich zu erkennen die leichte Struktur des Pastellkartons.

 

Die colorierte Vorzeichnung:

Tierportrait Pferdeportraits Colorierte Vorzeichnung
Pferdeportrait colorierte Vorzeichnung

Die Bleistiftzeichnung genügt mir als Vorzeichnung noch nicht ganz, deshalb „coloriere“ ich die Konturzeichnung des Tierportraits mit nur wenigen Farben. Hierbei lege ich bereits Wert auf anatomische Richtigkeit und einen positiven Ausdruck und konzentriere mich auf das Zusammenspiel von Licht und Schatten. In dieser Phase wirkt das Pferdegemälde noch recht hart und etwas „flach“.

 

Die Ausarbeitung des Tierportraits:

Tierportraits Pferdeportrait Ausarbeitung
Pferdegemälde Ausarbeitung 1

Nun beginnt die eigentliche Malerei: Muskulatur, Fell, Mähne, Augen, Ohren und Maul werden detailliert ausgearbeitet. Hier gehe ich ent- sprechend meiner Arbeitsrichtung abschnitts- weise von oben nach unten vor, um nichts ungewollt zu verwischen. Auch sehr helle Farben, wie Weiß, werden erst in dieser Phase eingesetzt.

Pferdeportrait Tierportrait Ausarbeitung 2
Tierportrait Ausarbeitung 2

Ausarbeitung des Pferdeportraits

Blesse und Auge sind fertig, das Maul begonnen.

Das gesamte Tierportrait wird nun abschnittsweise ausgearbeitet.

 

Vorläufiges Ergebnis:

Tierportrait Pferdeportrait Vorläufiges Ergebnis
Vorläufiges Ergebnis des Pferdeportraits

Das Pferdeportrait ist vorerst fertiggestellt. Wenn es sich um eine Auftragsarbeit handelt, wird in dieser Phase dem Kunden ein Foto oder ein Scan zur Ansicht zugestellt. Jetzt können noch kleinere Korrekturen im Bild vorgenommen werden, ohne dabei Feinheiten zu zerstören. Hintergrund und feine Details wie Tasthaare etc. werden erst nach der evtl Korrektur ergänzt.

Aufwendigere, intensive Hintergründe werden in meinen Tierportraits jedoch zuerst vorgenommen, meist gleich nach der Konturzeichnung. Hier in diesem Pferdeportrait handelt es sich jedoch um einen leichten, einfarbigen Hintergrund, der erst nach Fertigstellung angelegt wird.

 

Tierportrait Finish:

Tierportrait Pferdeportrait Dänisches Warmblut
fertiggestelltes Pferdeportrait

  Leichter Hintergrund und feine Details werden jetzt eingezeichnet. Anschließend wird das Pferdeportrait signiert. Nun erfolgt nochmal eine kurze Kontrolle durch den direkten Vergleich zwischen dem Originalfoto und dem Foto des Gemäldes. Wenn alles in Ordnung ist, wird das Bild abschließend mit einem Fixativ leicht fixiert und nochmals abfotografiert oder gescannt. Das Pferdegemälde ist nun fertiggestellt.

 

Detailaufnahmen und Gesamtansicht des Pferdeportraits: